messer schmieden

Was ist und gut ist 80CrV2 Stahl?

Stähle sind wie Messer – es scheint nahezu unendlich viele zu geben. Und immer wenn man denkt man hat endlich den Überblick gewonnen, stolpert man wieder über einen interessanten Stahl den man noch nicht kannte. So ging es mir jedenfalls mit dem 80CrV2 Stahl, und ich glaube damit bin ich nicht alleine. Also habe ich mich hingesetzt und etwas recherchiert. Gleich vorab – der Markt an Großserienmessern zu diesem Stahl scheint klein bis nicht existent zu sein, dafür erfreut er sich bei Messermachern und denen die es werden wollen einiger Beliebtheit.

Was hat es also auf sich mit diesem Stahl? Wie ist seine chemische Zusammensetzung, seine Härte und all die anderen Eigenschaften die uns Messerfreunde so interessieren? Darum geht es in diesem Artikel.

Fangen wir an mit der Frage:

Was ist 80CrV2 Stahl?

Es handelt sich um einen Mangan-Vanadium-Stahl mit einem Kohlenstoffgehalt von 0,8, was ihn zu einem echten Stahl mit hohem Kohlenstoffgehalt macht; als solcher ist er leicht härtbar und hat eine sehr gute Schneidhaltigkeit. Er hat einen ausgezeichneten Ruf für seine Zähigkeit und Stoßfestigkeit, vergleichbar mit S7-Stahl. Er wird von Unternehmen wie Zombie Tools und Winkler Knives verwendet.

80CrV2 Stahl ist ist gemeinhin als schwedischer Sägenstahl bekannt und ist vergleichbar mit S7 Stahl. Konkret handelt es sich bei 80CrV2 um einen niedrig legierter Kohlenstoffstahl, der eine bessere Zugfestigkeit und Abschreckeigenschaften als unlegierte Kohlenstoffstähle aufweist. Er verfügt über einen relativ hohen Kohlenstoffgehalt und kann gute Härtegrade erreichen. Seinen Namen hat 80CrV2 daher auch von der hohen Konzentration der Elemente Kohlenstoff, C (0,85), Chrom, Cr (0,60), und Vanadium, V (0,25). Diese Mischung von Elementen ist für seine hohe Zähigkeit und die gute Schnitthaltigkeit verantwortlich. Aufgrund dieser Widerstandsfähigkeit, insbesondere der Fähigkeit Stößen zu widerstehen wird er häufig zur Herstellung von Klingen verwendet, die schwierigen Arbeitsbedingungen ausgesetzt sind, wie beispielsweise Handsägen und Astscheren, die eine hohe Festigkeit erfordern. 80CrV2 ist ideal für Outdoor- und Gebrauchsklingen geeignet. Er wird in Nordeuropa oft zur Herstellung von Puukos verwendet, einem beliebten einfachen und robusten Gebrauchsmesser. Der Stahl wird üblicherweise warm gewalzt und geglüht geliefert.

Wer produziert 80CrV2 Stahl?

Entgegen landläufiger Meinung handelt es sich wohl nicht um einen weiteren Chinastahl, sondern um ein deutsches Produkt. Siehe hier. Die Aussage ist allerdings mit Vorsicht zu genießen, da kein konkreter Hersteller genannt wird. Allerdings spricht zknives auch von einem „europäischen Stahl“, siehe hier.

Vergleichstabelle Härte von Messerstählen
zum Vergrößern anklicken

Weitere Bezeichnungen und Standards

EN 80CrV2 Stahl ist alternativ auch unter diesen Bezeichnungen erhältlich:

StandardProprietär
AFNOR 100C3*
AFNOR 55CNDV4
AISI L2
CSN 19422*
CSN 19421*
CSN 19419
DIN 115CrV3*
DIN 80CrV2
DIN 80CrV2*
EN 107CrV3*
GOST KH1F
GOST X1F
GOST 11X
GOST 11XF
GOST 11KH
GOST 11KHF
GOST 9KHF*
JUS C.4141*
JUS C.4844
PN NW1
UNE 120CrV
UNI 107CrV3KU*
UNS T61202
W-Nr 1.2235*
W-Nr 1.2235
W-Nr 1.2210*

Allegheny Ludlum – Caroga
Allegheny Ludlum – Albany
Bestar BE2235
Bethlehem Tough-M
Bohler-Uddeholm B400
Columbia Steel – Columbia L-2
Crucible Halvan
Edelstahl Witten-Krefeld – Thyrodur2235
Eschmann-Stahl – CRVSilberstahl
Firth-Sterling – Demmler-D
Houghton & Richards – H&R No.15
Houghton & Richards – H&R No.44
Jessop Steel – ET6
Latrobe – E #6
Latrobe – Superb
Latrobe –Crown Superb
Metal Ravne – OL2SP
Ossenberg – ON22
Poldi – DS Special*
Sanderson Kayser – KE896
Thyssen-Krupp – 2210
Trinec – T75CV
Universal Cyclops – Orion
Universal Cyclops – Cyclops L2
Vanadium Alloys – Vanadium Type Auto
Vasco Metal – Vanadium Type H
Zapp – VC5
Ziv Steel – Zivan 45
* aufgeführt als Äquivalent oder Ersatz für Legierungen in dieser Gruppe.

HINWEIS: Ungefähre Zusammensetzung basierend auf Hersteller- oder Standard-Referenzinformationen und anderen Legierungen in der gleichen Referenzgruppe ist angegeben.

Chemische Zusammensetzung

80CrV2 hat einen hohen Kohlenstoffgehalt (0,85 %), was ihn zu einem Stahl mit hohem Kohlenstoffgehalt macht. Außerdem enthält er eine Mischung aus verschiedenen anderen Elementen die seine Eigenschaften prägen:

ElementAnteilWirkung
Chrom0,40 – 1,20%Verbessert die Verschleißfestigkeit, Warmfestigkeit und Zunderbeständigkeit. Es erhöht die Zugfestigkeit, da es als Karbidbildner wirkt. Verwendung von rostfreien bzw. Edelstählen, da es ab einem Masseanteil von 12,2% die Korrosionsbeständigkeit steigert. Verringerung der Schweißbarkeit.
Kohlenstoff0,45 – 1,00%Erhöhung der Härte und Zugfestigkeit. In größeren Mengen Erhöhung der Sprödigkeit und Herabsetzung der Schmiedebarkeit und Schweißeignung.
Kupfer0,00 – 0,25%Verbesserung der Witterungsbeständigkeit (Oberflächenoxidation).
Mangan0,10 – 0,90%Verbessert Härte und Zugfestigkeit.
Molybdän0,18 – 0,25%Verbessert die Härtbarkeit, Zugfestigkeit und Schweißbarkeit. Verringerung der Schmiedebarkeit und Dehnbarkeit.
Nickel0,00 – 0,40%Nickel erhöht die Zugfestigkeit und Streckgrenze. Ab 8% Erhöhung der Korrosionsbeständigkeit.
Phosphor0,025 – 0,03%Erhöht die Zugfestigkeit, Härte und Korrosionsbeständigkeit aber auch die Versprödung.
Schwefel0,025 – 0,03%Erhöht die Zerspanbarkeit aber auch die Versprödung.
Silizium0,10– 0,50%Verbessert die Festigkeit.
Vanadium0,10 – 0,30%Steigerung der Härte, Erhöhung der Verschleißfestigkeit und Verbesserung der Anlaßbeständigkeit.

Welche Härte (HRC) hat 80CrV2 Stahl?

80CrV2-Stahl kann eine maximale Härte von 57-58 HRC erreichen und ist somit ein harter aber kein extrem harter Stahl. Es kann jedoch passieren dass man unterschiedliche Rockwell-Härtewerte zu diesem Stahl findet. Dies liegt daran, dass die Härte je nach Art und Weise der Wärmebehandlung variieren kann.

Mit 57-58 HRC ist 80CrV2 zwar bei weitem nicht der härteste Messerstahl auf dem Markt, liegt aber immer noch in einem guten Bereich um eine Messerklinge mit hoher Verschleißfestigkeit und guter Schnitthaltigkeit zu bieten.

Ist 80CrV2 rostfrei bzw. Edelstahl?

80CrV2 Stahl ist weder rostfrei und streng genommen je nach Hersteller und variierender Zusammensetzung auch kein Edelstahl. Um als rostfrei zu gelten müsste er je nach Definition einen Chromanteil von mindestens 10,5 – 13% Chrom benötigen der im Austenit bzw. Ferrit gelöst sein muss (siehe hier), und um ein Edelstahl sein darf sein Schwefel- und Phosphorgehalt (sog. Eisenbegleiter) 0,025% nicht überschreiten (siehe hier).

Eigenschaften von 80CrV2 Stahl

Die Untersuchung der Eigenschaften eines Stahls gibt Aufschluss über die Leistung Klinge und darüber, ob sie den gewünschten Anforderungen entspricht. Entsprechend der chemischen Zusammensetzung und der Härte von 80CrV2 bietet dieser folgende Eigenschaften und Merkmale:

Schnitthaltigkeit

Die Fähigkeit des Stahls, seine Schärfe lange zu halten, hat viel mit seiner Härte zu tun. Eine Klinge aus 80CrV2-Stahl hält ihre Schärfe gut, vorausgesetzt, die Wärmebehandlung war entsprechend.

Korrosionsbeständigkeit

80CrV2 hat mit 0,6% einen vergleichsweise sehr geringen Chromanteil, der den Stahl anfällig für Korrosion macht. Es ist kein Stahl der in feuchten und korrosiven Umgebungen eingesetzt werden sollte.

Durch geeignete Rostschutzmaßnahmen wie regelmäßiges Reinigen und Ölen der Klinge, vor allem nach Kontakt mit Feuchtigkeit, lässt sich der Rostbefall jedoch verhindern. Darüber hinaus beschichten Hersteller ihre 80CrV2-Klingen jetzt mit Anti-Rostbeschichtungen, die einen großen Beitrag dazu leisten das rosten eines 80CrV2 Messers zu verhindern.

Verschleißfestigkeit

80CrV2 bietet eine durchschnittliche Verschleißfestigkeit aufgrund der Anwesenheit von Kohlenstoff, Vanadium und Silizium in seiner Struktur. Er bietet keine extrem hohe Verschleißfestigkeit wie Stähle mit einer Härte jenseits von 60 HRC, aber seine Leistung ist deutlich besser als die von Stähle auf der weicheren Seite der Rockwell-Härteskala.

Schärfe

Ist 80CrV2 Stahl leicht zu schärfen? Darauf gibt es ein ganz klares JA! 80CrV2 lässt sich mit günstigen, konventionellen Nassschleifsteinen leicht schärfen. Seine chemische Zusammensetzung macht ihn hart und hoch verschleißfest, gleichzeitig aber auch (noch) leicht zu schleifen. Als Faustregel kann man sagen, Stähle mit einer Härte unter 60HRC sind vergleichsweise leicht, d.h. mit konventionellen Nassschleifsteinen gut zu schärfen. Bei Stähle über 60HRC muss man aber mindestens in Diamantschleifsteine oder entsprechendes Elektrowerkzeug investieren.

Zerspanbarkeit

80CrV2 ist bekannt für seine gute maschinelle Bearbeitbarkeit.

Zähigkeit

80CrV2 enthält viele Komponenten, die zu einer guten Zähigkeit beitragen, konkret sind das Nickel, Silizium und Chrom.

Die Zähigkeit beschreibt die Fähigkeit des Stahls, Beschädigungen wie etwa Absplitterungen, Rissen oder Brüchen bei Stößen zu widerstehen. Mit der richtigen Härtung bietet dieser Stahl eine hohe Zähigkeit. Der Chromanteil in seiner chemischen Zusammensetzung macht ihn widerstandsfähig gegen Verbiegen und Abplatzer bei Schlägen oder unter Last.

80CrV2 Stahl soll eine noch höhere Zähigkeit aufweisen als 5160, O1-Stahl und 1095-Stahl, so dass er einer Menge Missbrauch und hartem Einsatz wie Hacken, Schnitzen usw. standhält. Mit anderen Worten: Aus 80CrV2-Stahl lassen sich zuverlässige Messer für den Feldeinsatz herstellen.

Ist 80CrV2 ein guter Messerstahl?

Nüchtern anhand seiner Eigenschaften betrachtet ist 80CrV2 ein guter Messerstahl. Er verfügt über eine gute Schärfe, gute Verschleißfestigkeit, seine Härte ist anständig als auch seine Zähigkeit. Das alles sind Eigenschaften die ein gutes Messer ausmachen. Andererseits ist seine Korrosionsbeständigkeit durch den mangel an ausreichend Chrom bescheiden. Das macht 80CrV2 nicht automatisch zu einem schlechten Messerstahl, aber es macht ihn weniger universell einsetzbar. 80CrV2 mag keine feuchten Umgebungen und Pflege (nach Gebrauch reinigen und ölen) ist Pflicht. Anders gesagt, Leute wie etwa Angler, Fischer, Jäger, Taucher und Küchenchefs werden damit nicht glücklich. Für alle anderen ist er auf jeden Fall einen zweiten Blick wert.

Top Messer aus 80CrV2 Messerstahl

Winkler Blue Ridge

Winkler Blue Ridge 80CrV2

Preis auf Amazon prüfen – hier.

80CrV2 Stahl – Äquivalente

80CrV2 ist ein Kohlenstoffstahl beziehungsweise ein legierter Stahl. Der Stahl, der 80CrV2 in seiner Zusammensetzung hinsichtlich der Hauptbestandteile Kohlenstoff und Chrom und seinen wesentlichen Eigenschaften wohl am nächsten kommt ist 1084. Beide haben in etwa die gleiche Menge an Kohlenstoff und bieten ähnliche Eigenschaften hinsichtlich ihrer Schnitthaltigkeit, Härte und Zähigkeit, allerdings ist 1084 in seiner Zusammensetzung ein deutlich „einfacher“ Stahl.

Vergleich 80CrV2 Stahl mit anderen Stählen

In diesem Teil sehen wir uns an, wie sich 80CrV2 im Vergleich zu anderen Stählen im Hinblick auf die Messerherstellung schlägt.

80CrV2 Stahl vs 1095

1095 ist ein beliebter Stahl mit hohem Kohlenstoffgehalt, der in der Messerherstellung verwendet wird. 1095 ist spröder als 80CrV2 Stahl und kann leicht brechen. Allerdings bietet er eine bessere Schnitthaltigkeit und lässt sich recht leicht schärfen. Beide Stähle weisen eine geringe Korrosionsbeständigkeit auf und eignen sich als preiswerte, einsteigerfreundliche Messerstähle.

80CrV2 Stahl vs 5160

Das wichtigste vorweg – im Vergleich zu 80CrV2 neigt 5160 noch leichter zum Rosten. Er bietet auch eine schlechtere Schnitthaltigkeit, was bedeutet, dass er häufiger geschärft werden muss. Auch die Zähigkeit des Stahls liegt unter der von 80CrV2. Insgesamt übertrifft 80CrV2 den 5160 in nahezu allen Bereichen und ist damit die deutlich bessere Wahl.

80CrV2 Stahl vs CPM3V

CPM 3V ist einer der hochwertigsten Stähle auf dem Markt und bietet hervorragende Leistungen in allen Kategorien. Aber wie wo positioniert er sich im Vergleich zu 80CrV2-Hochkohlenstoffstahl? Erstens bietet 3V eine bessere Schnitthaltigkeit als auch eine bessere Korrosionsbeständigkeit als 80CrV2. 3V ist auch einer der zähesten Stähle die es gibt, so wie 80CrV2 – es gibt keinen signifikanten Unterschied zwischen den beiden hinsichtlich ihrer Zähigkeit. Wenn es aber um die Schärfbarkeit geht, wird 80CrV2 leichter zu schärfen sein als der CPM 3V.

80CrV2 Stahl vs D2

D2 ist ein Werkzeugstahl, der auch zur Messerherstellung beliebt ist. 80CrV2 bietet eine bessere Zähigkeit als D2, allerdings schlägtD2 den 80CrV2 in punkto Schnitthaltigkeit und Korrosionsbeständigkeit. D2 hat auch eine höhere Verschleißfestigkeit als 80CrV2, so dass das Schärfen von D2 deutlich anspruchsvoller sein wird.

Fazit

Kohlenstoffreichen Low-End-Stahl muss man mögen. 80CrV2 ein wirklich anständiger Stahl für Messer mit guter Schnitthaltigkeit, Härte, Verschleißfestigkeit und Zähigkeit. Allerdings fehlt ihm wie vielen kohlenstoffreichen Stählen Chrom, so dass ein 80CrV2 Messer sehr rostanfällig sein wird, was wiederum bedeutet, dass es mehr Pflege braucht (nach Gebrauch reinigen und einen Tropfen Öl) und nur bedingt in feuchten Umgebungen einsetzbar ist. Um diesem Problem zu begegnen versehen Messerhersteller ihre Klingen heutzutage mit Schutzbeschichtungen die diesen Nachteil wieder Wett machen. So gesehen lohnt es sich dann alle mal sich ein 80CrV2-Messer genauer anzusehen!

Auch interessant:

Leitfaden Messerstahl

Welcher Messerstahl ist der richtige für mich? – hier.

Alles zu 1084

AISI 1084 Stahl – Was taugt er für Messer? – hier.

Alles zu 5160

Was ist und wie gut ist 5160 als Messerstahl? – hier.

Alles zu CPM 3V

Wie gut ist CPM 3V Stahl? – hier.

Alles zu D2

D2 Messerstahl – wie gut ist er und was kann er? – hier.

Alles zu 1095

Wie gut ist AISI 1095 Stahl? – hier.

Favoriten nach Stahlsorte

Untere Mittelklasse – hier.

Noch mehr zu 80CrV2 Stahl

Outdoormesser.net nach „80CrV2“ durchsuchen – hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.