messer schmieden

LC200N – Bester Stahl für EDC-Messer?

Man kennt es ja: man surft so rum, liest Foren und Kundenrezensionen über Messer und stößt dann auf Aussagen wie: „Bester Stahl für EDC-Messer“. So auch beim LC200N. Ich wusste nicht viel über diesen Stahl, also habe ich ein bisschen recherchiert, und natürlich möchte ich die Ergebnisse der Welt auch nicht vorenthalten. Also …

Was ist LC200N Stahl?

LC200N ist ein hoch stickstoff-legierter Werkzeugstahl, der selbst bei einer Härte von bis zu 60 HRC eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit bei gleichzeitig hoher Zähigkeit aufweist. Hauptvorteil ist eine ausgezeichnete Bearbeitbarkeit und Polierbarkeit sowie eine hohe Dimensionsstabilität nach der Wärmebehandlung. Aus diesem Grund ist LC200N die High-End-Lösung für Werkzeuge, die hohen statischen und dynamischen Belastungen in einer hoch-korrosiven Umgebung bei höheren Temperaturen ausgesetzt sind. Weitere Bezeichnungen sind unter anderem Cronidur 30 und Z-FiNit.

LC200N Hersteller

Die Zapp-Gruppe mit Sitz in den USA stellt LC200N-Edelstahl her. Zapp hat LC200N speziell für Anwendungen mit hohen statischen und dynamischen Belastungen in korrosiven und Hochtemperaturumgebungen entwickelt. LC200N findet breite Verwendung in der Lebensmittel-, Recycling-, Chemie- und Pharmaindustrie.

LC200N-Stahl ist relativ neu und wurde erst 2013 markt-eingeführt. Bei näherer Betrachtung seiner Zusammensetzung fällt jedoch auf, dass er eine fast ähnliche chemische Zusammensetzung aufweist wie der rostfreie Lagerstahl Cronidur 30 von Krupp, den es schon länger gibt und der sogar von der NASA zur Herstellung von Kugellagern verwendet wurde. Der Stahl ist auch bekannt unter dem Namen Z-FiNit-Stahl, wobei Z für Zapp und FiNit für Feinkorn-Stickstoffstahl steht.

Interessanterweise scheint sich die NASA jetzt dem Zapp LC200N zu- und sich von jetzt von den Stählen Cronidur 30 und AISI 52100 abzuwenden.

Wie viele andere Messerstähle auch wurde LC200N ursprünglich nicht explizit für die Messerherstellung entwickelt, bietet aber erstaunliche Leistungen in verschiedenen Kategorien, die ihn für die Messerherstellung mehr als geeignet machen. Spyderco verwendet diesen Stahl bereits für die Herstellung von Messern.

Chemische Zusammensetzung

ElementAnteilWirkung
Chrom15,0%Verbessert die Verschleißfestigkeit, Warmfestigkeit und Zunderbeständigkeit. Es erhöht die Zugfestigkeit, da es als Karbidbildner wirkt. Verwendung von rostfreien bzw. Edelstählen, da es ab einem Masseanteil von 12,2% die Korrosionsbeständigkeit steigert. Verringerung der Schweißbarkeit.
Kohlenstoff1,0%Erhöhung der Härte und Zugfestigkeit. In größeren Mengen Erhöhung der Sprödigkeit und Herabsetzung der Schmiedebarkeit und Schweißeignung.
Mangan1,0%Verbessert Härte und Zugfestigkeit.
Molybdän1,0%Verbessert die Härtbarkeit, Zugfestigkeit und Schweißbarkeit. Verringerung der Schmiedebarkeit und Dehnbarkeit.
Nickel0,5% (max.)Nickel erhöht die Zugfestigkeit und Streckgrenze. Ab 8% Erhöhung der Korrosionsbeständigkeit.
Stickstoff0,5% (max.)Austenitbildner, Erhöhung der Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit.

Wie man sieht ist er sehr ausgewogen: Nickel für die Zähigkeit, Stickstoff und Kohlenstoff für Härte und Schnitthaltigkeit und Chrom für Korrosionsbeständigkeit.

Ist LC200N Edelstahl?

Ja, LC200N ist ein Edelstahl, denn er enthält mehr als 11% Chrom und sein Anteil an Eisenbegleitstoffen liegt im Masseanteil unter 0,025%. Mehr dazu hier (Wikipedia).

Welche Härte hat LC200N?

Die Arbeitshärte von LC200N liegt bei 58-60 HRC und damit in der gleichen Kategorie wie High-End-Stähle wie VG10, S35VN und 154CM, wobei er im Vergleich zu Standard-Werkzeugstählen bei dieser Härte immer noch eine höhere Korrosionsbeständigkeit und Zähigkeit sowie eine höhere Anlassbeständigkeit bis 500°C aufweist. Siehe auch Datenblatt – hier.

Vergleichstabelle Härte von Messerstählen
zum Vergrößern anklicken

LC200N Stahl Eigenschaften

Hier werfen wir einen Blick auf die wesentlichen Eigenschaften dieses Klingenstahls in Schlüsselbereichen wie Verschleißfestigkeit, Schnitthaltigkeit, Korrosionsbeständigkeit, Zähigkeit, Schärfbarkeit und Zerspanbarkeit beschrieben. Entsprechend seiner chemischen Zusammensetzung und Härte hat LC200N Stahl folgende Eigenschaften:

Schnitthaltigkeit

Hohe Schnitthaltigkeit durch die Kombination von Stickstoff und Kohlenstoff bei einer Härte von durchschnittlich 58 HRC.

Die Schnitthaltigkeit von LC200N ist hervorragend und kommt der von Crucible CPM S30V einem anderen rostfreien Stahl, der für seine außergewöhnliche Schnitthaltigkeit bekannt ist sehr nahe. Anders gesagt, Die Schneide eines LC200N-Messers verformt sich nicht sehr leicht bei andauerndem Gebrauch. Und genau dank dieser hohen Integrität der Schneide kann es monatelang für viele alltägliche Schneidarbeiten verwendet werden, ohne dass es wesentlich an Schärfe verliert.

Korrosionsbeständigkeit

Wer wissen will, wie es ist, ein 100% rostfreies Messer (naja, seinen wir ehrlich, sagen wir 99,999% …) zu haben, sollte sich ein Messer aus LC200N Stahl zulegen. Dieser Stahl ist außergewöhnlich korrosionsbeständig und kann Ströme von Schweiß, Wasser und Salzwasser ab, ohne Flecken zu bekommen – LC200N ist sozusagen ein ultra-rostfreier Stahl!

Das erklärt auch, warum LC200N erste Wahl zur Herstellung von Angel- und Küchenmessern ist bzw. sein sollte. Ambitionierte Angler sind begeistert von den Eigenschaften dieses Stahls, der es ermöglicht Köder zu schneiden, sie in Salzwasser zu reinigen, dann den gefangen Fisch zu filetieren ohne dem Zustand des Messers zwischendurch Aufmerksamkeit zu widmen und ohne am ende des Tages danach Rostflecken auf der Klinge zu entdecken. LC200N ist daher einer der besten Stähle für Salzwasser-Messer.

Verschleißfestigkeit

LC200N Stahl bietet eine ordentliche Verschleißfestigkeit, aber keine die vergleichbar mit Stählen wie etwa der von D2, der eine enorme Verschleißfestigkeit hat. Nichtsdestotrotz bietet dieser Stahl eine gute Verschleißfestigkeit. Gut genug, um den durchschnittlichen täglichen Anforderungen zu widerstehen und zu verhindern, dass sich die Schneide beim Schneiden verschiedener Materialien verformt.

Schärfe

LC200N zu Schärfen ist eine vergleichsweise leichte Aufgabe. Seine feine Kornstruktur ermöglicht es ihn mühelos rasiermesserscharf zu bekommen. Wer versuchen möchte seine Fähigkeiten im Messerschärfen zu verbessern, Für all jene ist dieser Stahl eine hervorragende Ausgangsbasis. Und da dieser Stahl zudem auch noch eine hohe Schnitthaltigkeit aufweist, wird er nicht oft geschärft werden müssen, abgesehen von einigen Nacharbeiten hier und da, für all jene, denen es wichtig ist die Schneide nicht nur scharf sondern optimal scharf zu halten.

Zähigkeit

Gute Zähigkeit – sehr ausgewogen im Vergleich zu Härte und Korrosionsbeständigkeit.

LCN200N ist relativ zäh und bietet eine gute Widerstandsfähigkeit gegen Absplitterungen, Risse oder Brüche bei Belastung oder Stößen. Seine Zähigkeit ist ziemlich ähnlich der von H1 Stahl. LC200N-Küchenmesser, beispielsweise, sind bekannt dafür, dass sie vielfältige Aufgaben in der Küche bewältigen, wie einerseits das Schneiden von Obst (Säure) und andererseits das Bearbeiten von Fleischknochen und andere anspruchsvollen Arbeiten, ohne abzusplittern. Dank dieser guten Zähigkeit eignet sich dieser Stahl auch für die Herstellung zuverlässiger Angel-, Filetier- und Jagdmesser.

Zerspanbarkeit

LC200N ist sehr gut maschinell be- und verarbeitbar, Messermacher können hier nichts falsch machen.

Ähnliche Stähle

Schaut man sich das Profil von LC200N und hierbei vor allem seine außergewöhnliche Korrosionsbeständigkeit an, dann kommt einem höchstwahrscheinlich sofort H1 in den Sinn oder auch VG-10. Man könnte vielleicht sogar soweit gehen und sagen, dass LC200N die logische Weiterentwicklung von H1 Stahl ist – abgesehen davon, dass man ihn natürlich mit vielen High-End Stählen vergleichen kann, sogar mit dem Premiumstahl M390 von Böhler.

LC200N Stahl vs H1

Sowohl H1 als auch LC200N sind Stickstoffstähle, wobei viele Messerstahlexperten der Meinung sind, dass LC200 die verbesserte Version von H1 ist. H1 ist ein weicherer Stahl als LC200N was sich auf dessen Schnitthaltigkeit (LC200N) positiv auswirkt. Anders gesagt, die Schnitthaltigkeit von H1 ist nicht ganz so gut und eine H1 Klinge wird im hartem Einsatz schneller stumpf.

H1 übertrifft LC200N aber in punkto Zähigkeit und hält auch bei hartem Einsatz gut stand. Beide Stähle haben jedoch gemeinsam, dass sie extrem korrosionsbeständig sind (auch gelten beide als rostfrei) und sich vergleichsweise leicht schärfen lassen. H1 eignet sich besser für Messer mit Wellenschliff, während LC200N eine bessere Leistung bei der glatten Schneide bietet.

LC200N vs CPM S30V

CPM S30V ist ein Premium-Messerstahl und es wäre interessant zu sehen, wie er im direkten Vergleich gegen LC200N abschneidet. Beide Stähle haben eine tolle Schnitthaltigkeit, die sehr nahe beieinander liegt, obwohl S30V hier immer noch einen Tick weit die Nase vorne hat. S30V ist auch ein härterer Stahl als LC200N und kann eine Menge Missbrauch und harten Einsatz aushalten.

LC200N übertrifft S30V jedoch in den Disziplinen: Einfach zu schärfen, Pflegeaufwand und Rostanfälligkeit. S30V weist ebenfalls eine ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit auf, kann jedoch bei länger andauernder Einwirkung von negativen Witterungseinflüssen auch mal rosten.

LC200N vs VG10

VG10 und LC200N sind in ihren Eigenschaften nahezu identisch, wobei LC200N eigentlich nur bei der Korrosionsbeständigkeit einen Vorsprung gegenüber VG10 hat. Beide Stähle bieten eine fantastische Schnitthaltigkeit, wobei VG10 hier ganz leicht die Nase vorne hat. Beide Stähle bieten eine hohe Zähigkeit und sind vergleichsweise einfach zu schärfen.

LC200N vs 20CV

CPM 20CV hat eine rundum hervorragende Leistung und ist ziemlich identisch mit Böhler M390. LC200N würde 20CV mit seiner massiven Korrosionsbeständigkeit schlagen, allerdings hat 20CV einen Chromanteil von 20 % und bietet dennoch eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit.

Allerdings kann LC200N nicht mit der enormen Verschleißfestigkeit und Schnitthaltigkeit von 20CV mithalten. Außerdem ist das Schärfen einer 20CV-Klinge eine anspruchsvolle Aufgabe. Wenn man vor der Wahl dieser beiden Optionen steht, sollte man LC200N nur dann in Betracht ziehen, wenn das Messer vorwiegend in Salzwasser und/oder unter feuchten oder anderweitig korrosiven Bedingungen verwendet werden soll und/oder der Faktor „Einfach zu schärfen“ auch noch mit hineinspielt . Ansonsten ist ein 20CV-Messer möglicherweise die bessere Wahl für ein Allround-Messer für verschiedenste Anwendungen.

Ist LC200N ein guter Messerstahl?

Nun, es kommt auf die Anwendung an. Er ist mit Sicherheit nicht erste Wahl für alle die maximale Schnitthaltigkeit brauchen oder möchten. Denn den perfekten Stahl der auf höchstem Niveau alles gleich gut kann gibt es nicht. Die ausgewogene Komposition seiner Eigenschaften macht ihn aber interessant für den Durchschnittsanwender, der ein Pflegeleichtes Alltagsmesser mit einer belastbaren Klinge möchte die er leicht wieder scharf bekommt.

LC200N Messerstahl übertrifft die meisten anderen Messerstähle in wichtigen Bereichen und ist definitiv ein guter Stahl für die Herstellung von Hochleistungsmessern. Die extrem hohe Korrosionsbeständigkeit von LC200N macht ihn zu einer guten Wahl für die Herstellung von Messern für den Einsatz unter feuchten und Salzwasser-Bedingungen wie Fischen, Angeln, Jagen, Küche, und so weiter.

Der Stahl bietet außerdem eine hohe Schnitthaltigkeit und kann eine Vielzahl von Schnitten bewältigen, ohne stumpf zu werden, vor allem ist das Schärfen von LC200N vergleichsweise kinderleicht! Auch die Z FiNit-Zähigkeit ist ausreichend, um Probleme mit Absplitterungen, Rissen oder Brüchen zu vermeiden, die bei tendenziell weniger zähen Messerstählen auftreten (können).

Da das Messer alle Schlüsselkategorien für Messerstähle erfüllt, ist es zweifellos ein großartiger Allround-Stahl, der die meisten anderen Stähle auf dem Markt an Leistung übertrifft.

Aber: für diese außergewöhnliche Leistung muss man tiefer in die Tasche greifen, denn Messer aus LC200N gibt’s nur zu Premium-Preisen. Spyderco ist hier eine Top-Marke, die LC200N für eine Vielzahl von Messern verwendet und sich allseits großer Beliebtheit erfreut.

Fazit

Ich mag es den Stahl eines Messers besser zu verstehen, denn so bekommt man ein besseres Verständnis für dessen Leistung. LC200N ist ein hochwertiger Stahl und in seinem Eigenschaften überaus ausgewogen. Schnitthaltigkeit, Härte, Zähigkeit, Korrosionsbeständigkeit und die Einfachheit ihn zu schärfen halten sich nahezu perfekt die Waage, was eher selten zu finden ist. Leider ist er abgesehen von einigen Spyderco Messern nicht wirklich weit verbreitet.

Alles in allem, wer beabsichtigt sich ein EDC aus LC200N zu zu legen um es bevorzugt in feuchten Umgebungen einzusetzen macht mit Sicherheit nichts falsch. Für reinen „Trockenbetrieb“ sind die anti-korrosiven Eigenschaften vielleicht etwas zu viel des Guten, wobei gute Korrosionsbeständigkeit ja nie ein Fehler ist. Sie sollte aber nicht teuer oder mit Nachteilen erkauft werden.

Top Messer aus LC200N

Spyderco-Spydiechef-Titanium-Framelock-LC200N-1152x384
Spyderco Spydiechef Titanium Rahmenschloss LC200N

Preis prüfen auf Amazon – hier.

Auch interessant:

Leitfaden Messerstahl

Welcher Messerstahl ist der richtige für mich? – hier.

Leitfaden Griffmaterialien

Griffmaterialien und ihre Vor- und Nachteile – hier.

Alles zu VG10

VG10 Stahl – Eigenschaften und Informationen – hier.

Alles zu CPM 20CV

Wie gut ist CPM 20CV Stahl? – hier.

Alles zu H1

Griffmaterialien und ihre Vor- und Nachteile – hier.

Alles zu CPM S30V

Wie gut ist H1 Stahl? – hier.

Tabellarische Übersicht Messerstahl

Referenztabelle Messerstahl – hier.

Messerstahl-FAQ – Teil 3

Verschiedene Stähle und ihre Eigenschaften – hier.

Mehr zu LC200N

Outdoormesser.net nach „LC200N“ durchsuchen – hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.