messer schmieden

Was ist und wie gut ist 65Mn Stahl?

Wer sich speziell für Macheten interessiert ist bestimmt schon mal über den 65Mn Stahl gestolpert, der neben anderen, einfachen Kohlenstoffstählen gerne für diese Haumesser eingesetzt wird. Diese Praxis hat den Hintergrund, dass hier größtmögliche Bruchfestigkeit Vorrang hat vor bestmöglichem halten der Schärfe.

Aber was genau hat es mit diesem Stahl auf sich? Eignet er sich auch für “normale” Messer? Wie ist seine Zusammensetzung und Härte? Diese und noch weitere Fragen versuche ich in diesem Artikel zu beantworten um einen schnellen Überblick über diesen Stahl zu geben. Wenn dich das also interessiert, bleib dran und lies weiter!

Klären wir aber zunächst wie immer erst einmal die Frage:

Was ist 65Mn Stahl?

65Mn ist ein niedrig legierter Kohlenstoff-Federstahl aus chinesischer Produktion. Aus 65Mn werden Messer wie beispielsweise AK47 Bajonette und Macheten, abgesehen davon Rund- und Flachfedern mit kleinem Querschnitt als auch Uhrwerksfederrn hergestellt. Da es sich um Kohlenstoffstahl handelt ist 65Mn ein zäher Stahl, der ,wie für niedrig-legierte Kohlenstoffstähle üblich, jedoch eine geringere Korrosionsbeständigkeit aufweist.

Weitere Bezeichnungen und Standards

Die meisten Stähle sind außer unter ihrer populären Bezeichnung noch unter weiteren Bezeichnungen bekannt. Im Fall von “GB 65Mn Stahl” , so seine offizielle Bezeichnung der chinesischen Norm, ist dieser alternativ auch unter diesen Bezeichnungen erhältlich:

  • AISI 1066
  • BS 080A67
  • DIN 66Mn4
  • DIN 67Ck
  • GOST 65G
  • PN 65G
  • UNS G15660

Chemische Zusammensetzung

ElementAnteilWirkung
Chrom0,20%Verbessert die Verschleißfestigkeit, Warmfestigkeit und Zunderbeständigkeit. Es erhöht die Zugfestigkeit, da es als Karbidbildner wirkt. Verwendung von rostfreien bzw. Edelstählen, da es ab einem Masseanteil von 12,2% die Korrosionsbeständigkeit steigert. Verringerung der Schweißbarkeit.
Kohlenstoff0,65%Erhöhung der Härte und Zugfestigkeit. In größeren Mengen Erhöhung der Sprödigkeit und Herabsetzung der Schmiedebarkeit und Schweißeignung.
Mangan1,0%Verbessert Härte und Zugfestigkeit.
Phosphor0,4%Erhöht die Zugfestigkeit, Härte und Korrosionsbeständigkeit aber auch die Versprödung.
Schwefel0,5%Erhöht die Zerspanbarkeit aber auch die Versprödung.
Silizium0,3%Verbessert die Festigkeit.

Dies ist die Grundzusammensetzung von 65Mn, je nach Hersteller kann er zusätzlich aber auch noch ca. 0,35% Nickel und 0,25% Kupfer enthalten.

Welche Härte (HRC) hat 65Mn Stahl?

65Mn ist kein dedizierter Messerstahl, d.h. er wird nicht exklusiv nur für Messer produziert beziehungsweise in seiner Zusammensetzung hin für den Gebrauch in Messern optimiert. Für Messer gehärtet beträgt seine Härte 51-53 HRC, vgl. hier.

Ist 65Mn rostfrei beziehungsweise ein Edelstahl?

Rostfrei ist nicht gleich Edelstahl. Um als rostfrei zu gelten ist der Chromanteil entscheidend, für Edelstahl der Anteil an “Verunreinigungen” durch Schwefel und Phosphor. 65Mn ist weder ein rostfreier Stahl noch ein Edelstahl. Um als rostfrei zu gelten würde er je nach Definition einen Chromanteil von mindestens 10,5 – 13% Chrom benötigen der im Austenit bzw. Ferrit gelöst sein muss (siehe hier), und ein Edelstahl ist er auch nicht, da sein Schwefel- und Phosphorgehalt (sog. Eisenbegleiter) 0,025% übersteigt (siehe hier).

Eigenschaften von 65Mn

Entsprechend der chemischen Zusammensetzung und der Härte von 65Mn bietet dieser Stahl folgende Eigenschaften und Merkmale:

Schnitthaltigkeit: Mit einer Härte von bis zu 53 HRC bietet dieser Stahl eine gute Schnitthaltigkeit. Nicht die beste aber eine gute.

Korrosionsbeständigkeit: Seine Korrosionsbeständigkeit ist mit nur 0,2% Chrom alles andere als gut.

Verschleißfestigkeit: Mit 0,65% Kohlenstoff bietet dieser Stahl eine gute Verschleißfestigkeit.

Schärfe: Die Regel besagt, je härter der Stahl, desto schwieriger ist er zu schärfen, mit einer Härte von 53 HRC ist 65MN kein extrem harter Stahl, der dann nicht so leicht zu schärfen wäre. Kurz gesagt, er lässt sich gut schärfen.

Zerspanbarkeit: Da seine Härte deutlich unter 60 HRC liegt ist er auch gut zu schleifen und anderweitig maschinell zu bearbeiten.

Zähigkeit: Seine Zähigkeit ist gut, dank der Mischung aus Kohlenstoff, Chrom und Mangan.

Ist 65Mn ein guter Messerstahl?

Die Antwort ist ein klares JA. 65Mn Stahl wäre ein toller Messerstahl. Ein 65Mn-Messer ist ein hartes und zähes Messer. Ein solches Messer wäre eine gute Wahl für Batoning, und als EDC. Allerdings wäre es aufgrund der geringen Korrosionsbeständigkeit dieses Stahls eine schlechte Wahl wenn es vorwiegend in einer feuchten bis nassen Umgebung werden soll. Denn wer will schon mehr mit Messerpflege als Messernutzung beschäftigt sein? Das ist nicht Sinn der Sache. Jäger, Angler Fischer, Taucher und so weiter, aber auch Köche werden damit definitiv nicht glücklich werden. Diese sollten sich bevorzugt bei Messern mit hohem Chromgehalt umschauen. Angefangen bei 420HC bis zu H1 und LC200N. Alles andere ist hier suboptimal und daher nicht zu empfehlen.

Top Messer aus 65Mn Stahl

Kershaw Camp 10 Machete

Kershaw Camp10 65Mn

Preis auf Amazon prüfen – hier.

Schrade Schnitzmesser

Schrade Schnitzmesser 65Mn

Preis auf Amazon prüfen – hier.

65Mn Stahl – Äquivalente

Der dem 65Mn Stahl wohl am nächsten kommende Stahl dürfte 5160 sein. Beide Stähle sind eine Mischung aus Kohlenstoff, Mangan und Chrom, sie bieten eine gute Härte, gute Festigkeit und bewegen sich in etwa in der selben Preisklasse. Rein auf seine Eigenschaften bezogen könnte auch 1095 Stahl eine interessante Alternative sein.

65Mn vs 1095

Stellen wir nun 65Mn auch noch mal einem zweiten Stahl mit ähnlichen Eigenschaften, 1095, gegenüber:

Disziplin65Mn1095
Schnitthaltigkeit2/103/10
Einfachheit des Schärfens9/107/10
Korrosionsbeständigkeit3/103/10
Zähigkeit8/108/10

Wie man schön sieht kommt 1095 dem 65Mn Stahl in Bezug auf Zähigkeit, Korrosionsbeständigkeit und Schnitthaltigkeit sehr nahe, ebenso sind beide leicht zu schärfen.

Fazit

Dieses Fazit ist ist für all jene Messer-Freunde, die eine harten, zähen Stahl zum kleinen Preis suchen. 65Mn ist hier eine gute Wahl, und ihr könnt sicher sein, dass euer 65Mn Messer den Job erledigt bekommt. Dies gilt vor allem für große Messer. Denjenigen die ihr Messer hauptsächlich in einer nassen Umgebung verwenden möchten (oder müssen) sei allerdings von Messern aus 65Mn Stahl abgeraten, da er als niedrig-legierter Kohlenstoffstahl nicht sonderlich korrosionsbeständig ist und daher bei Anglern, Fischern, Jägern, Köchen usw., also alle die in feuchten bis nassen, und/oder korrosiven Umgebungen arbeiten nur zu Frustrationen führen wird. Aber auch für alle anderen gilt: dieser Stahl braucht – wie jeder nicht-rostfreie Stahl – mehr Zuwendung, d.h. nach Gebrauch sollte er gereinigt, getrocknet und eingeölt werden um lange Freude an ihm zu haben.

Auch interessant:

Leitfaden Messerstahl

Welcher Messerstahl ist der richtige für mich? – hier.

Favoriten nach Stahlsorte

Untere Mittelklasse – hier.

Alles zu 5160

Was ist und wie gut ist 5160 Stahl als Messerstahl? – hier.

Alles zu 1095

Wie gut ist AISI 1095 Stahl? – hier.

Alles zu 420HC

Was ist 420HC Stahl und wie gut ist er? – hier.

Alles zu H1

Wie gut ist H1 Stahl? – hier.

Alles zu LC200N

LC200N Stahl – bester Stahl für ED-Messer? – hier.

Noch mehr zu 65Mn Stahl

Outdoormesser.net nach “65Mn” durchsuchen – hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.