Spyderco Dragonfly 2 ZDP-189 FRN – Beurteilung

In diesem Artikel schauen wir uns das Spyderco Dragonfly 2 ZDP-189 mal etwas genauer an. Das Dragonfly 2 aus ZDP-189 wird von vielen als der Inbegriff des perfekten Taschenmessers angesehen, was vielleicht eine zu euphorische Betrachtung ist. Aber nicht weil das Messer nicht den hohen Erwartungen entspräche die Messerliebhaber zurecht an es haben, sondern weil „perfekt“ immer individuell ist und von vielen Faktoren abhängt, nicht zuletzt der eigenen, individuellen Situation.

Preis auf Amazon prüfen – hier

Eckdaten

  • Gesamtlänge: 14,2 cm
  • Klingenlänge: 5,8 cm
  • Klingenstärke: 2,5 mm
  • Länge Schneide: 4,8 cm
  • Länge (eingeklappt): 8,6 cm
  • Gewicht: 34 g
  • Klingenmaterial: ZDP-189
  • Schliff: komplett flach
  • Trageposition: Spitze nach oben
  • Griffmaterial: FRN (British Racing Green)
  • Verriegelungsmechanismus: Back Lock
  • Entriegelung: Daumenloch
  • Herkunftsland: Japan
  • Preis: ca. 110 €

Geschichte und allgemeine Informationen

Das Dragonfly 2 ist wie die Zahl im Namen schon vermuten lässt, der Nachfolger des Dragonfly 1. Die Vorgängerversion war sehr ähnlich, hatte aber einen geformten Kunststoffclip, eine etwas andere Klingenform und ein schmaleres Profil. Dies wurde erreicht indem man das „Spydieloch“ gegenüber einem Standard-Spyderco-Messer näher am Drehpunkt platzierte, was sich jedoch negativ auf die Ergonomie beim Öffnungsvorgang auswirkte.

Beim Dragonfly 2 wurde diese beiden Nachteile behoben, indem man das Profil ein wenig verbreiterte und den FRN-Clip durch einen Wende-Taschenclip aus Draht ersetze, möglich macht das Messer mit der Spitze nach oben tief in der Tasche zu tragen. Zusätzlich wurde die blattförmige Klinge aus hochwertigem ZDP-189 Edelstahl auch anders geschliffen.

Als es 1994 auf den Markt kam war das Dragonfly ein Wegbereiter der Schleifkerbe (engl. „Choil„), die es einem kleinen Messer ermöglicht die „handfüllende“ Leistung eines großen Messers zu haben. Auch als „50/50 Choil“ bekannt, bietet er einen sicheren, soliden Halt für den Zeigefinger und positioniert die Hand weiter vorne auf dem Messer für verbesserte Hebelwirkung und Kontrolle. Das Dragonfly war außerdem eines von Spydercos ersten ultraleichten und ultrakompakten Messern, und brachte zudem die Markteinführung von spritzgegossenen, glasfaserverstärkten Nylongriffen (FRN) voran.

Die Klinge des Dragonfly 2 ZDP-189

Klingenform

Die Klinge des Dragonfly 2 hat, wie bereits erwähnt, die Form eines Blattes. Die Blattform der Klinge ist perfekt für ein EDC-Messer, da sie die beiden nützlichsten Klingenmerkmale – Bauch und funktionale Spitze – in einer kompakten, ästhetisch ansprechenden Form vereint.

Das Dragonfly 2 hat gerade genug Bauch, um aggressiv in zähere Materialien wie Plastik und Karton zu schneiden. Vergleicht man es mit dem Delica 4 (Beurteilung hier), wird man feststellen, dass die Wölbung im Bauch bei beiden Messern ungefähr gleich ist. Da aber die Klinge des Dragonfly 2 kürzer ist, ist der Anteil der ungebogenen Schneide recht klein, was nicht immer von Vorteil ist.

Abgesehen davon ist die Spitze spitz und aggressiv, während man beim Delica 4 eine Art nach unten gerichtete, pseudo-Schaffußspitze hat. Dies wird beim Delica gemacht um die Robustheit der Spitze zu erhöhen, aber da das Delica ebenfalls ein kleines Messer ist, sollte man damit ebenfalls behutsamer umgehen als mit einem großen, soliden Messer. So gesehen ist dessen Klinge vielleicht ein bisschen „zu viel des Guten“. Das Dragonfly 2 hat dieses Problem dagegen nicht, denn seine Klingenform ist perfekt für ein Messer dieser Größe.

Vergleich-Dragonfly-2-Delica-4-Spitze
Links: Delica 4, rechts: Dragonfly 2

Klingenstahl

Jetzt wird es interessant. Es viele verschiedene Varianten des Dragonfly 2. Alle haben ausgezeichnete Klingen, aber die Version mit ZDP-189 ist wahrscheinlich die Beste.

Und hier ist der Grund:

ZDP-189 sticht selbst im Zeitalter der Superstähle jenseits von Gut und Böse aus diesen heraus. Er ist einer der härtesten Stähle auf dem Markt, wird häufiger bei High-End-Kochmessern verwendet als bei Taschenmessern, und die 3% Kohlenstoff sorgen dafür, dass man ihn krass scharf bekommt.

Bereits ab Werk ist die Schneide des Dragonfly 2 ZDP-189 sehr scharf und absolut makellos. Hitachi, der Hersteller von ZDP-189, gab ihm jede Menge Chrom (20%), was bedeutet, dass dieser Stahl, trotz des hohen Kohlenstoffanteils, der ihn theoretisch sehr rostanfällig machen sollte, praktisch nicht rostet. Allerdings läuft er auch an wenn man ihn schlecht behandelt.

Für ein EDC-Messer ist ZDP-189 der perfekte Stahl: er ist so hart und zäh, dass es gut sein kann, dass man das Messer über Jahre gebraucht bis man es mal nachschärfen muss. Der Nachteil? ZDP-189 ist schwieriger zu schärfen als die meisten Stähle. Die Ironie dabei? Spydercos Sharpmaker (Beurteilung hier) ist wahrscheinlich nicht der beste Messerschärfer für ZDP-189 Edelstahl. Sicher, man wird auch mit ihm ein ZDP-189-Messer wieder scharf bekommen, aber mit dem Edge Pro Apex geht es deutlich schneller.

Trotz der Schwierigkeiten beim Schärfen hat ZDP-189 so viele tolle Eigenschaften die ihn daher zu einem perfekten EDC-Klingenstahl machen. VG-10 Stahl, der in den günstigeren Versionen des FRN-Basismodells des Dragonfly 2 und in den beliebten G10-Modellen Verwendung findet ist deutlich schlechter was seine Gesamtleistung angeht, dafür aber immer noch „anspruchsvoll“ zu schärfen. Das hört sich jetzt an als ob VG-10 nichts taugt, was natürlich Blödsinn ist. Zudem werden die meisten Messerliebhaber ihre Messer ohnehin regelmäßig pflegen und nicht jahrelang warten bis ihr Messer nicht mehr richtig schneidet, was das „Für und Wieder“ von ZDP-189 gegenüber VG-10 auch wieder etwas relativiert. Dennoch: das Dragonfly 2 ZDP-189 ist ganz klar der Ferrari unter den ultraleichten EDC-Messern.

Griff, Ergonomie und Taschenclip

Die Griffe des Dragonfly 2 ZDP-189 bestehen aus glasfaserverstärktem Nylon (FRN) und sind in Spydercos bidirektionaler Texturierung gemustert. Die gleiche Art von Textur, die sowohl beim Delica als auch beim Endura (Beurteilung hier) zu finden ist. Sie bietet sowohl in nassen als auch trockenen Situationen außergewöhnlichen guten Halt. Im Gegensatz zum Delica und Endura hat das Dragonfly 2 kein Edelstahlfutter. Das ist in der Regel kein Problem, denn der Griff fühlt sich solide an – was auch der Hauptgrund ist für das äußerst geringe Gewicht des Messers. Fans von G10 und Stahl können sich aber auch freuen, denn Spyderco stellt auch eine G10-Version her. Alles in allem ist die Griffkonstruktion solide. Zudem sind die Griffschalen geschraubt, was immer ein Zeichen von Qualität ist kann man sie so bei Bedarf doch leicht abnehmen.

Ergonomie ist es wo dieses kleine Messer seine Trümpfe voll ausspielt – die meisten kleineren Messer haben eher eine schlechte Ergonomie. Das Dragonfly 2 hingegen ist extrem raffiniert und zaubert einen großen Griff aus einem kleinen Messer. Zunächst einmal hat es einen 50/50 Choil und eine große Daumenrampe. Beide haben eine knackige Riffelung. 50/50 Choils sind toll, sie können die Art und Weise wie man ein Messer greift drastisch verändern und da macht das Dragonfly 2 keine Ausnahme. Möglicherweise ist das Geheimnis des Dragonfly 2 aber auch die Art und Weise wie Spyderco das hintere Ende des Griffes geformt hat um den kleinen Finger zu unterstützen? Denn so resultiert das Ganze in einem echten 4-Finger-Griff was wiederum einen guten Hebel auf die Klinge ermöglicht.

Verschluss

Zum Verschluss gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, denn das Dragonfly 2 (alle Modelle) hat die einfachste aller Klingensicherungen: den Lockback (Backlock) (Wippenverriegelung). Wie bei allen von Seki City produzierten Spyderco Lockbacks, ist die Funktion auch hier perfekt. Kein nennenswertes Klingenspiel in irgendeine Richtung. Der Verschluss wird bei kraftvollen Schnitten etwas Flexen, das ist offensichtlich, aber kein Grund zur Beunruhigung.

Meinungen von Käufern

Beste positive Meinung

Ich aktualisiere meine Rezension nach 10 Monaten täglicher Nutzung.

„EDC“ bedeutet für verschiedene Menschen unterschiedliche Dinge. Für die große Mehrheit bedeutet EDC einen Kompromiss zwischen Bequemlichkeit, Nutzen und Bereitschaft. Dieser Kompromiss hängt fast ausschließlich von Ihrer individuellen Situation ab.

Ich bin kein Infanterie-Marine mehr. Als ich es war, habe ich feste Klingen, Multitools und Ordner wie den Paramilitär 2 benutzt. Zurzeit bin ich kein Förster, Rancher, Bauer oder eine Vielzahl anderer Berufe, die gelegentlich ein Messer benötigen, mit dem man Holz hacken, aufschneiden usw. kann. Ich bin auch kein ‚Prepper‘ oder Überlebenskünstler, und wenn ich es wäre, würde ich dieses Messer nicht in meinen Bug-out-Beutel stecken. Ich lebe nicht in einem Kriegsgebiet. Oder gar in einem schlechten Stadtteil. Ich habe null Grund, einen Bowie oder Dolch zu tragen, um mich zu verteidigen. Dafür sind Schusswaffen da…

Das DragonFly 2 in ZDP-189 ist klein und leicht. Ich stecke es in die Uhrentasche meiner Jeans und vergesse es, auch mit meinem iPhone in der gleichen Tasche. Ich stecke es in die Hose und gut ist. Was die Praktikabilität betrifft, erzielt es 11 von 10 Punkten.

Aber es muss doch auch irgendwo einen Nachteil haben, oder? Falsch. Dieses Messer kann eine verdammt scharfe Klinge haben. Die Ergonomie ist spektakulär. Ich bekomme meine ganze Hand auf den Griff gelegt, aber ich sehe auch, dass jemand mit großen Händen es zu klein finden könnte. Also, worauf es wirklich hinausläuft, ist die Klingenlänge. Ist die Klinge lang genug? Für meinen täglichen Gebrauch ist es das. Die Details des amerikanischen Alltagslebens… das Schneiden von Schachteln, kleinen Seilen, Lebensmitteln und eine Vielzahl anderer praktischer Anwendungen ist der Grund, warum es dieses Messer gibt. Ich bin im Gesundheitswesen tätig und finde es auch dort unschätzbar wertvoll.

Könnte ich die Klinge etwas länger sein? Ja, vielleicht. Es gibt viele, viele tolle Messer im Bereich um 8 cm. Allerdings habe ich festgestellt, dass Messer, die grösser als das Dragonfly sind, einen faulen Kompromiss zwischen Nutzen und Bequemlichkeit darstellen. Diese zusätzlichen 2-3 cm gehen auf Kosten von (1) Gewicht und (2) Profil. Nehmen wir beispielsweise an, dass Sie überzeugt sind, dass das DF2 einfach zu klein ist. Also kaufen Sie ein Delica 4 oder ein Chaparral… schließlich wiegen sie ja auch nur 70 g! Nun, das ist mehr als doppelt so viel wie das Dragonfly 2. Ich bin sicher, dass keines von beiden eine schlechte Wahl ist, man muss nur seine Prioritäten kennen. Für mich waren Gewicht und Profil wichtiger als eine Klingenlänge > 6,5 cm.

Somit stehe ich nach 10 Monaten zu meiner ursprünglichen 5-Sterne-Bewertung. Das Messer hält seine Schärfe für lange Zeit. Es hat im eingeklappten Zustand geringfügig Spiel, das ich aber für die zu erledigenden Aufgaben tolerierbar finde. Nachdem ich das Drgonfly 2 als das akzeptiert hatte was es war – praktisch, nützlich und bequem, ich habe nie zurückgeschaut. Es ist ein fantastisches Messer.

Quelle: 10 month update…

Beste kritische Meinung

Ich habe dieses Messer etwa eine Woche lang für relativ leichte Arbeiten benutzt. Böse scharf wie jedes Spyderco. ABER es ist extrem spröde. Die Spitze brach nach einer Woche. Wenn du dir dein schönes Messer nur ansehen möchtest (das Design dieses Messers ist wunderschön), dann ist es grossartig. Aber wenn du dein Messer als Werkzeug benutzt, dann wirst du damit nicht glücklich werden.

Quelle: Nice to look at… and i love spyderco.

Fazit

Das Dragonfly 2 ist wohl eines der besten ultraleichten und ultrakompakten Taschenmesser aller Zeiten. Von der Klingenform über die Ergonomie bis hin zum Tragekomfort gibt es nichts, was nicht vorbildlich funktioniert. Die Version mit ZDP-189 Klingenstahl ist die ultimative Interpretation dieses klassischen Designs, und fügt diesem bereits nahezu perfekten Gesamtpaket eine fantastische Schneidleistung hinzu. Vor allem Leute die ein kleines Messer suchen, sich aber mit den neueren Produkten von Spyderco nicht so recht anfreunden können sollten sich diesen Klassiker mal genauer ansehen.

spyderco-dragonfly2-british-racing-green-frn-zdp-189-gerade
Spyderco Dragonfly 2, ZDP-189, FRN Griffen

Preis auf Amazon prüfen – hier

Alternativen zum Dragonfly 2 ZDP-189

Dragonfly2, VG-10, FRN, SC28PBK2-BRKhier

Dragonfly, VG-10. G-10, grün, SC28GPFG-BRKhier

Dragonfly 2, VG-10, FRN, Camouflage („Military Tan“), 01SP234hier

Dragonfly2, VG-10, FRN, orange, C28POR2hier

Auch interessant:

Leitfaden Messerstahl

Welcher Messerstahl ist der richtige für mich? – hier.

Tabellarische Übersicht Messerstahl

Referenztabelle Messerstahl – hier.

Favoriten nach Stahlsorte

Premium Oberklasse – hier.

Messerstahl-FAQ – Teil 3

Verschiedene Stähle und ihre Eigenschaften – hier.

Alles zu Griffmaterialien

Leitfaden Griffmaterialien – hier.

Noch mehr zu ZDP-189

Outdoormesser.net nach „ZDP-189“ durchsuchen – hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.