Benchmade-555-1-Mini-GRIPTILIAN-G10-20CV-1152x768

Benchmade Mini-Griptilian 555-1 20CV – Beurteilung

Wer einmal damit angefangen hat sich qualitativ hochwertige Taschenmesser anzusehen und ein bisschen recherchiert, der landet schnell bei zwei Messern: dem Benchmade (Mini-) Griptilian und dem Spyderco Delica. Beides sind hervorragende Messer. Zum Delica 4 FRN habe ich bereits hier was geschrieben, daher schauen wir uns heute die verbesserte Version des Mini-Griptilian, das Mini-Griptilian 555-1 20CV mit G10 Griffschalen etwas genauer an.

Benchmade-555-1-Mini-GRIPTILIAN-20CV-G10-gerade

Preis auf Amazon prüfen – hier.

Eckdaten

  • Gesamtlänge: 17,2 cm
  • Klingenlänge: 7,4 cm
  • Klingenstärke: 25 mm
  • Länge (eingeklappt): 9,8 cm
  • Klingenmaterial: CPM-20CV (59-61 HRC)
  • Schliff: komplett flach
  • Gewicht: 82 g
  • Griffstärke: 1,4 cm
  • Griffmaterial: G10
  • Trageposition: Spitze nach oben
  • Verriegelungsmechanismus: AXIS Lock
  • Entriegelung: Daumenloch
  • Designer: Pardue
  • Herkunftsland: USA
  • Preis: ca. 225 €

Übersicht

Die Mini-Griptilian-Modelle sind über das Standardmodell hinaus in verschiedenen Farb-/Finish-/Griff- und Klingen-Optionen erhältlich. Benchmade hat sogar eine eigene Konfigurator-Website dafür erstellt (siehe hier). Wer also Lust auf einen lilafarbenen Nylon-Polymer-Griff, eine Klinge aus hochwertigem und ausgewogenen CPM-S30V Stahl (mehr dazu hier und hier) hat und den mit mit schwarzer DLC-Beschichtung haben möchte, der kann das dort bekommen. Dass heißt, bis auf die Farbvielfalt der G10 Griffschalen, die gibt es ab Werk leider nur in drei Farben – Schwarz, Grün und Beige.

Beispiele:

Sind wir mal ehrlich: in der Vergangenheit war das “Mini-Grip” ein fantastisches EDC-Messer für’s Geld – ein leichtes und vielseitiges Gesamtpaket zu einem mehr als guten Preis. Allerdings gab es ganz allgemein Kritik an allen Griptilian-Modellen wegen der etwas “billigen” Haptik, aufgrund der DuPont Zytel-Griffe (mehr dazu hier). Benchmade bot hier keine Alternative an. Wer in der Vergangenheit seine Griffe aufrüsten wollte war daher auf Aftermarket-Produkte angewiesen. Das kann man zwar machen, aber nicht jeder hat Lust das Problem auf diese Weise zu lösen. Zumal man ja dann auch die ansonsten ausgezeichnete, aber ggf. beschränkte Gewährleistung von Benchmade riskiert. Und tut man es nicht muss man sich mit den Plastik – ähhh … POLYMER-Griffen arrangieren. Nicht mehr mit dem neuen 555-1 Modell – das behebt all das, und es sieht dazu auch noch richtig gut aus!

Die Klinge des Mini-Griptilian 555-1 20CV

Griffschalen sind eine Sache, aber betrachten wir doch mal die wirtschaftliche Seite. Oberflächlich betrachtet sieht die Klinge genauso aus wie bei den Originalmodellen. Was DIESES MODELL auszeichnet, ist der CPM-20CV-Klingenstahl, den man früher bei keinem Griptilian-Modell fand.

Die Klinge des Mini-Griptilian 555-1 20CV selbst hat ein Daumenloch zum Öffnen des Messers, die Form der Klinge ist ein modifizierter Schaffuß. Beim Standardmodell gibt es, wie gesagt, eine Vielzahl von Klingen-Optionen unter denen man wählen kann, darunter auch mit teilweisem Wellenschliff und mit schwarzem Finish. Wer nicht auf Daumenlöcher steht, kann sich auch für die Daumenbolzen-Version mit Drop Point- oder Tanto-Klinge entscheiden. Klingen mit glatter Schneide haben gegenüber Kombiklingen mit Wellenschliff den Vorteil, dass sie sich einfacher schärfen lassen als Gezackte.

Das modifizierte Schaffußklingenprofil dieses Messers macht es zu einem ausgezeichneten Schneide- und Allround-EDC-Messer. In begrenztem Umfang kann man es auch für Arbeiten hernehmen die Durchstiche erfordern, es ist aber nicht die Disziplin wo es am meisten brilliert, eine Tantoklinge wäre hier die bessere Wahl. Was das Messer im Vergleich zu normalen Schaffußklingenformen zu einer modifizierten Schaffußklinge macht ist die leichte Aufwärtskrümmung der Spitze. Die Klinge ist hohl geschliffen, wodurch die Schneide dünn und scharf ist.

Klingenstahl

Kommen wir nun zum Klingenstahl. Die überwiegende Mehrheit aller Griptilians sind aus 154 CM Edelstahl (mehr dazu hier und hier) gefertigt, ein langjähriger Favorit von Benchmade. 154 CM ist zwar ein anständiger Stahl, allerdings bleibt er weit hinter den heutigen Premium-Stählen wie Elmax, M390, S90V und sogar dem Massenmarkt-Premiumstahl S30V zurück. Aber: Zeiten ändern sich und so sind nun auch die Griptilians in D2, S30V, M4 und 20CV erhältlich, denn die Marketingmaschinerie der Stahlindustrie geht an den Messerenthusiasten weltweit natürlich auch nicht spurlos vorüber, und das weiß eben auch Benchmade.

CPM-20CV ist das Konkurrenzprodukt von Crucible / Latrobe zum hervorragenden und derzeit schwer zu bekommenden M390 (Leitfaden Messerstahl: hier) von Böhler-Uddeholm. Auch Carpenter ist mit seiner nahezu identischen CTS 204P-Legierung dabei. Bei all diesen Stählen handelt es sich um einen Werkzeugstahl, bei dem das uns bekannte und beliebte Pulvermetallurgie-Verfahren zum Einsatz kommt, welches eine sehr viel feinere Kornstruktur erzeugt als grobe Karbidstähle.

Das Ergebnis ist eine beeindruckende Verschleißfestigkeit und Schnitthaltigkeit, kombiniert mit einer herausragenden Korrosionsbeständigkeit, verursacht durch eine ordentliche Menge Chrom. Der Stahl wird auf eine Härte von 59-61 HRC wärmebehandelt, wobei eine realistische Härte von 62 HRC für 20CV möglich ist. Obwohl CPM-20CV noch einen relativ bescheidenen Marktanteil hat, so hat er sich zweifellos bereits einen guten Ruf als wartungsarmer Allwetter-Messerstahl erworben.

Mini Griptilian 20CV vs 154CM

Der Unterschied ist deutlich spürbar für Leute die ihr Messer oft genug benutzen, um die Schneide abzustumpfen. 20CV hält eine scharfe Schneide um ein Vielfaches länger als 154CM und ist dann schwieriger zu schärfen.

Anders ausgedrückt: wer ein Messer will das leicht zu schärfen ist, aber schnell stumpf wird, wählt 154CM. Wer lieber ein Messer möchte, das deutlich anspruchsvoller zu schärfen ist, aber dafür viel weniger schnell stumpf wird greif zur 20CV Version.

Mini Griptilian 20CV vs CPM M4

M4 ist zäher, ist etwas weniger schnitthaltig, lässt sich leichter schärfen und ist im Vergleich zu CPM 20CV weniger korrosionsbeständig. Siehe hier.

Mini Griptilian 20CV vs S30V

20CV verfügt über bessere Schnitthaltigkeit beim Schneiden von Materialien mit geringer Schlag-/Abriebfestigkeit sowie über höhere Korrosionsbeständigkeit. S30V ist dafür zäher und hat weniger Ausbrüche. Anders ausgedrückt: 20CV eignet sich besser für leichtere Aufgaben, dadurch weniger Wartungsaufwand, während S30V besser für anspruchsvollere Schneidaufgaben geeignet ist. Siehe hier.

Mini Griptilian 20CV vs S90V

20CV lässt sich leichter schärfen und ist etwas zäher. S90V spant leichter ab. Siehe hier.

Griffe, Haptik und der ganze Rest

Kommen wir nun zu den Griffen und dem ganzen Rest. Das 555-1 ist einfach zu tragen. Die G-10-Griffe fühlen sich solide an und der Gewichtsaufschlag gegenüber der Originalversion ist kaum der Rede wert. Der tiefe Taschenclip ist ein klarer Gewinner gegenüber dem eher konventionellen Benchmade-Pfeilclip, den es bei früheren Modellen gab. Das 555-1 20CV Mini-Grip ist ab Werk zwar scharf, aber nicht so scharf, wie man sich es vielleicht wünschen würde.

Gebrauch

Die Geschmeidigkeit und das flüssige Gefühl beim Öffnen und Schließen bringen einmal mehr in Erinnerung, dass es sich um ein Großserienmesser der Premiumklasse handelt. Allerdings sollte man die alte Weisheit beherzigen, “immer das richtige Werkzeug für die jeweilige Aufgabe zu verwenden”. Das Mini-Griptilian 555-1 20CV ist ein kleines Messer, und nichts fürs Grobe.

Die Abnutzung der Klinge ist bei normalem, “artgerechten” Gebrauch minimal, kein Wunder, denn 20CV ist ein großartiger Stahl. Das Messer fühlte sich in der Hand solide an und hält seine Schärfe überdurchschnittlich gut. Und lässt sie etwas nach muss man es nur kurz über ein Leder ziehen und es ist wieder rasiermesserscharf. Auch die G-10-Griffschalen fassen sich großartig an – solide und griffig, so wie es sein soll.

Ergonomie

Größe spielt manchmal eine Rolle. Wer XXL Hände hat und den Griff gerne komplett in der Hand haben möchte könnte mit diesem Modell möglicherweise nicht glücklich werden. All jene auf die das zutrifft sollten sich daher mal das Benchmade 551-1, den großen Bruder (Amazon, hier), ansehen. Für Leute mit mittelgroßen bis kleinen Händen, die aus naheliegenden Gründen ein kleineres, kompakteres Messer bevorzugen, ist es aber perfekt.

Negatives

Leider ist nicht alles eitel Sonnenschein, und wo Licht ist, ist auch Schatten. Die Klinge hatte nach einigen Minuten des Schneidens sowohl in der offenen als auch in der geschlossenen Position ein leichtes Seitenspiel. Die gute Nachricht: die Ursache des Problems lag im lockeren Drehpunkt, lässt sich leicht identifizieren und beheben. Bei der Herstellung des Messers haben sie wohl den Schraubensicherungslack (Loctite o.ä.) auf dem Gewinde vergessen. Einfach einen kleinen Tropfen auf die Gelenkschraube, anziehen, einige Stunden trocknen lassen, und das Problem ist Geschichte. Dennoch: so was sollte nicht passieren!

Meinungen von Käufern

Beste positive Meinung

Dies ist ein erstaunliches Messer. Der 20CV-Stahl ist fantastisch, die Schneide ist perfekt. Das letzte Bild ist ein Versuch, die Handykamera mit einem alten RadioShack 60x Taschenmikroskop direkt auf die Messerkante auszurichten (nach dem Schneiden von Papier). Die gesamte Kante ist nicht poliert, nur eine sehr dünne Spitze ist poliert, aber sie ist tatsächlich scharf. Es besteht keine wirkliche Notwendigkeit, aus der Schachtel zu springen, außer aus ästhetischen Gründen. Die geschärfte Kante ist nur ein wenig kürzer als die 2,91″ Klingenlänge. Die Klinge ist perfekt zentriert, wobei nur so viel Platz vorhanden ist wie die Breite der Unterlegscheiben auf dem Zapfen.

Ich habe mehr Bilder hinzugefügt, weil ich persönlich mehr Bilder zu schätzen gewusst hätte, als in der Amazonasbeschreibung angegeben.

Update: Ich habe mein Messer von NetRush gekauft, es bei Benchmade registriert und zur Garantiereparatur eingeschickt, weil die Schraube am Zapfen einen Bruch hatte. Benchmade hat das Messer unter Garantie repariert und die Messerschneide nachgebessert. Daher kann ich bestätigen, dass Benchmade die Garantie einlöst, wenn das Messer bei NetRush gekauft wird.

Quelle: Bilder für euch

Beste kritische Meinung

Warum eine 2-Sterne-Überprüfung? Für $165+ Steuer erhält man ein Messer mit außermittiger Klinge und steifem Schloss. Der Klingenstahl kam mit einer Abspanung auf dem KLINGENRÜCKEN! Und die G10-Griffschalen haben nicht den gleichen Grip wie Spyderco G10-Griffschalen.

Wenn ich die Gelenkschraube etwas lockere, habe ich eine etwas sanftere Schlossarretierung, aber dafür bekomme ich Klingenspiel. Und die Zentrierung der Klinge kann nicht repariert werden.

Das Ding ist schlimmer als der Standard-Mini-Grip, den ich vom gleichen Verkäufer, NetRush, bekommen habe. Das Upgrade ist die Aufrüstung nicht wert, das $165-Preisschild ist es nicht wert, such weiter.

NetRush, bitte überprüfen Sie Ihre Produkte, bevor Sie sie verschicken.

Quelle: Steifes Schloss und/oder Klingenspiel und/oder Klinge nicht mittig

Fazit

Kurz: das Benchmade Mini-Griptilian 555-1 20CV in Bestform. Der hochwertigere Klingenstahl verbessert deutlich die Schneidleistung, die geschichteten, grau-blauen G10-Griffe das Aussehen und Handling.

Insgesamt hat das Benchmade Mini-Griptilian 555-1 20CV das Zeug dazu, sowohl mit den EDC-Angeboten des oberen als auch des unteren Marktsegments zu konkurrieren. Und das mit hochwertigerem Stahl und besseren Griffmaterialien als früher. Die grau-blaue Farbveränderung, der tiefe Trageclip, die exzellente beidhändig bedienbare Klinge und nicht zuletzt der äußerst konkurrenzfähige Preis machen es zu einem Gewinner.

Sicher, das Mini Grip in CPM 20CV taugt mit einem Preis von etwa 225 € nicht unbedingt für einen Spontankauf. Dennoch gibt es wohl kaum ein anderes Angebot aus einer Serienproduktion bei dem man so viel Substanz und Stil fürs Geld bekommt. Wer ein leicht zu transportierendes, qualitativ hochwertiges, RELATIV Budget-freundliches EDC sucht, muss möglicherweise nicht mehr weiter zu suchen.

Kurzzusammenfassung

Positiv: Exzellentes Design, CPM-20CV-Stahl, G-10-Griffsteine, tiefer Trageclip
Negativ:
Kann kleinere Produktionsfehler aufweisen
Fazit: Sehr viel Messer fürs Geld für Leute mit kleinen und normalgroßen Händen

Benchmade-555-1-Mini-GRIPTILIAN-20CV-G10-gerade

JA, WILL ICH HABEN! – Preis auf Amazon prüfen – hier.

Alternativen

Benchmade Mini-Griptilian, S30V, AXIS, Noril GTX – hier.

Benchmade Mini-Griptilian, 154 CM, AXIS, Noril GTX – hier.

Spyderco DELICA, ZDP-189, FRN (C11PGRE) – hier.

Auch interessant:

CPM 20CV Herstellerangaben

Crucible CPM 20CV – Datenblatt – hier.

Leitfaden Messerstahl

Welcher Messerstahl ist der richtige für mich? – hier.

Tabellarische Übersicht Messerstahl

Referenztabelle Messerstahl – hier.

Favoriten nach Stahlsorte

Premium Oberklasse – hier.

Noch mehr zu CPM 20CV

Outdoormesser.net nach “20CV” durchsuchen – hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.