messer schmieden

1050er Stahl – was kann er?

Stahl wird in vielfältige Weise immer und überall eingesetzt. Es ist schwer sich ein Leben ohne Stahl vorzustellen. Grundsätzlich besteht Stahl aus Kohlenstoff und Eisen. Die Menge an Kohlenstoff, weitere Metalle (Legierungselemente) und der Gehalt an Verunreinigungen bestimmen die Eigenschaften einer Stahlsorte. Stahl wird in verschiedenen Arten entsprechend den geforderten Eigenschaften seiner Anwendung hergestellt. Zur Identifikation von Stählen anhand ihrer Eigenschaften werden mehrere Ordnungssysteme eingesetzt. Aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung unterteilt man Stähle in vier Hauptgruppen: Kohlenstoffstähle, legierter Stahl, Edelstähle und Werkzeugstähle. 1050er Stahl ist dabei Teil der Gesamtgruppe “10xx”, zu der 1050, 1055, 1060, 1075, 1080, 1095 usw. Die Kohlenstoffstähle der Serie 10xx sind relativ einfache Stähle bei denen man dem Eisen nur Kohlenstoff und Mangan zusetzt.

Wie lässt sich 1050er Stahl einordnen?

Neben anderen Stahlarten übertrifft 1050er Stahl andere Materialien im Hinblick auf Kosten, Adaptierbarkeit und Widerstandsfähigkeit. Man wählt ihn zudem wegen seinen hygienischen Qualitäten, anpassbaren Formen und Widerstandseigenschaften. Man verwendet ihn auch um eine bestimmte Gruppe Eisenlegierungen zu beschreiben, die eine Sache gemeinsam haben: Verformbarkeit. Eingeschmolzen durchläuft er einen Formgebungsprozess um daraus verschiedenste Teile herzustellen.

1050er Stahl im Automobilbau

1050er Stahl kann in eine Vielzahl von Formen gebracht werden – Platten, Bleche, Spiralen und Rohre. Teile wie diese nutzt man beispielsweise um Flüssigkeiten in einem Verbrennungsmotor zu halten, zu übertragen und auszutauschen. Sie schützen die Flüssigkeiten im Inneren des Motors und sorgen dafür, dass sie unter extremen Temperaturen – heiß und kalt – zuverlässig funktionieren. Im Gegensatz zu anderen Materialien bleiben Autoteile aus 1050er Stahl selbst unter schwierigsten Wetterbedingungen intakt. Dennoch ist die 10xx Serie nicht die beste in Bezug auf Widerstandsfähigkeit und Rost. Pflege ist erforderlich (insbesondere wenn es um Messer geht).

Die Nahrungsmittelindustrie verwendet ihn auch

In der Nahrungsmittelindustrie findet 1050er Stahl hauptsächlich Anwendung bei Maschinen und Oberflächenbereichen. Hier trägt er dazu bei die Lebensmittel vor Verunreinigungen zu schützen. 1050 Stahl ist eine langlebige Investition. Die aus diesem Stahl hergestellten Geräte sind sehr robust reduzieren damit Kosten für Wartung, Instandhaltung, Wiederbeschaffung und Ausfallzeiten. Zusätzlich sind Materialien die aus 1050er Stahl hergestellt sind leicht zu reinigen und benötigen hierzu keine giftigen Chemikalien.

Das vielleicht beste Messer aus 1050er?

Das CRKT Sting ist ein robustes, vielseitiges Universalmesser, hergestellt aus warm geschmiedetem 1050er Stahl, der präzisionsgeschliffen und anschließend noch pulverbeschichtet wird. Die schwarze, nicht reflektierende Pulverbeschichtung dient dazu Korrosion noch besser widerstehen zu können. Die Pfeilspitzenklinge verfügt über zwei rasiermesserscharfe Schneiden, während der Griff konturiert ist und für Gewicht und Balance sorgt. Daumenrasten geben Halt und ein großes Schlüsselbandloch ermöglicht die Verwendung eines Handgelenksbandes zur Sicherung oder das tragen als Halsmesser. Geliefert wird das Sting komplett mit einer individuellen Cordura/Zytel-Scheide und Riemen.

Hier Preis auf Amazon checken.

Fazit

Die Qualität des Stahls ist für jeden Anwender ein wichtiges Kritierium. Allein schon die Frage ob er leicht zu schärfen ist nd wie gut (lang) er die Schärfe dann hält. Unter allen Stahlsorten die für Messerklingen verwendet werden ist 1050er Stahl derjenige der das Beste von allem bietet. Robustheit und Schnitthaltigkeit sowie Widerstandsfähigkeit gegenüber Flecken und Rost zeichnen ihn aus. Bei entsprechend grober und nachlässiger Behandlung können Stähle der Serie 10xx dennoch anfällig gegenüber Rost und Korrosion sein. In der Tat rostet jedes Metall früher oder später. Sogar 420er oder H1, welche über eine äußerst hohe Korrosionsbeständigkeit verfügen. Umsicht ist daher besonders bei Messern geboten die aus 1050er Stahl gefertigt sind. Aber: alles halb so wild, ein wenig Öl und ein Tuch sorgen nach längerem Gebrauch dafür, dass es wie neu aussieht!

Alles in allem gibt die Balance zwischen all diesen Qualitäten (Schnitthaltigkeit, Haltbarkeit, usw.) jedem Messer aus 1050er Stahl die beiden begehrtesten Qualitäten die man sich von einem Messer wünschen kann: sehr gute mechanische Eigenschaften, und eine gute Optik! Und seien wir mal ehrlich – Ästhetik spielt schon auch eine nicht unwesentliche Rolle bei der Kaufentscheidung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.