messer schmieden

Wie gut ist CPM S90V Messerstahl?

CPM S90V Stahl ist eine Entwicklung von Crucible Industries und bekannt für seine Verschleißfestigkeit. Neben einer Vielzahl von Industrieanwendungen wie Lagern, Zahnradpumpen oder Ventilteilen ist CPM S90V vor allem für seine Schnitthaltigkeit berühmt. Es ist nahezu unmöglich, eine Klinge aus S90V Stahl durch messer-übliche Anwendungen abzustumpfen. Andererseits braucht man aber auch eine Engelsgeduld um diese zu schärfen, was Gott sei Dank nicht so oft vorkommt. S90V gehört ganz klar zu den Top-Messerstählen, was natürlich auch den Preis erklärt. Verwendung findet er daher auch bei Premium-Messerherstellern wie Spyderco, Benchmade und HTM, wobei Benchmade fast ausschließlich CPM S90V verwendet.

Zur Erzeugung solch haltbarer Messerstähle braucht es einen hohen Kohlenstoffanteil – das alleine ist aber noch nichts Neues. Um zusätzlich die hohe Verschleißfestigkeit von S90V Stahl zu erreichen enthält er überdurchschnittlich viel Vanadium, fast dreimal soviel wie Elmax oder S30V. Dies führt zu mehr Vanadium-Karbiden, wodurch das stark anti-korrosiv wirkende Chrom freigesetzt wird. Kaum ein Stahl auf dem Markt vereint gegensätzliche Eigenschaften so gut in einem Material S90V. Der einzige andere Stahl der zur Herstellung von Messern verwendet wird und dem S90V ziemlich nahe kommt, ist sein Verwandter CPM S110V (Artikel hier). Dennoch hat Verschleißfestigkeit auch ihren Preis – die Zerspanbarkeit von CPM S90V ist eher schlecht. Grundsätzlich kann man sagen, dass das CPM-Verfahren zu einer feineren, gleichmäßigeren Karbidverteilung führt, die hochlegierten Stählen eine verbesserte Zähigkeit und Schleifbarkeit verleiht. Dies ermöglicht auch die Konstruktion von höher legierten Qualitäten, die mit herkömmlicher Stahlherstellungsmethoden nicht hergestellt werden können.

Einordnung von S90V Stahl für Messer

Üblicherweise vergleicht man die Qualität von Messerschneiden mit 440C und D2 Werkzeugstahl. Der Grund hierfür ist, dass diese beiden Metalle die Eigenschaften haben die man bei einem Messerstahl haben will. 440C Stahl ist extrem korrosionsresistent während D2 Werkzeugstahl eine sehr guter Verschleißfestigkeit besitzt, was eine hervorragende Schittkantenhaltigkeit garantiert. Die Leistung von Crucible war es nun diese beiden Eigenschaften in einem Werkstoff zu vereinen. Dieser martensitische Stahl vereint in sich wesentliche Verbesserungen hinsichtlich der Verschleißfestigkeit von sowohl 440C als auch D2 aufgrund dessen, dass die größeren und härten Vanadium Carbide die weniger harten Chrom-Karbide ersetzen. Dies hat den zusätzlichen Effekt einer Flecken- und Korrosionsbeständigkeit da das freigesetzte Chrom beides verbessert.

Crucible CPM S90V setzt sich chemisch wie folgt zusammen:

ElementAnteilWirkung
Eisen72,24%Der Grundbestandteil von Stahl.
Chrom14,0%Verbessert die Verschleißfestigkeit, Warmfestigkeit und Zunderbeständigkeit. Es erhöht die Zugfestigkeit, da es als Karbidbildner wirkt. Verwendung von rostfreien bzw. Edelstählen, da es ab einem Masseanteil von 12,2% die Korrosionsbeständigkeit steigert. Verringerung der Schweißbarkeit.
Kohlenstoff2,3%Erhöhung der Härte und Zugfestigkeit. In größeren Mengen Erhöhung der Sprödigkeit und Herabsetzung der Schmiedebarkeit und Schweißeignung.
Mangan0,5%Verbessert Härte und Zugfestigkeit.
Molybdän1,0%Verbessert die Härtbarkeit, Zugfestigkeit und Schweißbarkeit. Verringerung der Schmiedebarkeit und Dehnbarkeit.
Phosphor0,03%Erhöht die Zugfestigkeit, Härte und Korrosionsbeständigkeit aber auch die Versprödung.
Schwefel0,03%Erhöht die Zerspanbarkeit aber auch die Versprödung.
Silizium0,5%Verbessert die Festigkeit.
Vanadium9,0%Steigerung der Härte, Erhöhung der Verschleißfestigkeit und Verbesserung der Anlaßbeständigkeit.
Wolfram0,4%Erhöhung der Warmfestigkeit, Anlaßbeständigkeit und Verschleißfestigkeit bei hohen Temperaturen bis hin zur Rotglut.

Die Härte von S90V Stahl im Vergleich

Vergleichstabelle Härte von Messerstählen
zum Vergrößern anklicken

Referenzmodell: Spyderco Proficient Fixed Blade

Es gibt wohl kaum ein besseres Beispiel für die Verwendung von S90V Stahl als das Proficient Fixed Blade von Spyderco. Entworfen wurde es von Chris Claycomb von Bushcraft UK und verfügt über eine 13cm lange Drop Point Klinge mit einem vollen Flachschliff und einer glatten Kante. Während typische Buschmesser einen Scandi-Schliff verwenden, ermöglicht die hohe Verschleißfestigkeit von S90V Stahl die Verwendung einer viel dünneren Kante, was die Schnittfähigkeit und die Präzisionskontrolle deutlich erhöht. Abgerundet wird dieses ausgezeichnete Messer durch die mitgelieferte traditionelle Lederscheide im Taschenformat.

Spyderco-Proficient-Plain-CPM-S90V
Spyderco Proficient Fixed Blade CPM S90V

Preis auf Amazon prüfen – hier.

Konstruktive Details des Proficient Fixed Blade

Die Dicke der Klinge beträgt ca. 3,5mm und da sie dünner ist als bei herkömmlichen Bushcraft-Messern, ist die Schnittdynamik bei geringerer Reibung weitaus besser. Das Spyderco Proficient zeichnet sich durch ein Voll-Erl-Design („Full-Tang„) aus, das die Festigkeit deutlich erhöht und dem Messer eine perfekte Balance verleiht. Die hoch konturierten und polierten Griffschalen aus Kohlefaser sind unglaublich stabil für ihr Gewicht und drücken das Gesamtgewicht auf knappe 176 g.

Die Gesamtlänge des Spyderco Proficient beträgt ca. 22,2 cm, wovon der Griff 12,2 cm ausmacht. Die Schneide reicht fast bis zum Knauf und der Rücken der Klinge setzt sich ununterbrochen bis zum abgedeckten Knauf fort. Die Griffschalen sind an je zwei Edelstahlbolzen befestigt. Ein ausgekleidetes Lanyardloch vervollständigt den Griff und ist nützlich bei der Verwendung des Proficient unter nassen oder schlammigen Bedingungen. Die extensive Nutzung dieses Messers, wie es Bushcrafting häufig erfordert, macht durch die Ergonomie des Griffes außerordentlich Spaß. Es gibt keine Punkte wo man Finger oder Hände wund reiben könnte. Zudem ermöglicht es die lange Schneide diese bis zur Kante der Klinge zu drücken, um beispielsweise Federstöcke oder V-Kerben in einer Feuerleittafel herzustellen.

Fazit zu CPM S90V Messerstahl

Viele Messersammler und Outdoorfreunde sind sich darin einig, dass sie S90V Stahl für das beste Klingenmaterial für ein Messer halten. Es gibt zwar einige Meinungsverschiedenheiten zu bestimmten Details, jedoch sind das eher Ausnahmen. Wie es scheint, ist es wohl so, dass einige kleinere Läden S90V hauptsächlich aus zwei Gründen führen – erstens, weil immer mehr Kunden danach fragen, und zweitens, weil viele Messermacher selbst erfolgreich mit dieser Legierung arbeiten. CPM S90V hat allerdings auch einen großen Nachteil: es wird schwierig ein Messer unter 150 € zu finden. Die meisten sind im Bereich von 200 bis 300 € angesiedelt, wobei man für einige exquisitiere Modelle aber auch schnell mal bis zu 700 € hinlegen muss.

Was bekommt man nun also fürs Geld?

Eine Klinge mit einer Verschleißfestigkeit, die fast schon nicht mehr von dieser Welt ist. Korrosionsbeständigkeit, die die von 440C übersteigt, und Zähigkeit, die die von D2 Werkzeugstahl in den Schatten stellt. Ausschau zu halten lohnt sich definitiv, da immer mehr Hersteller CPM S90V Stahl für ihre Messer verwenden. Und wie überall ist es auch hier so: je stärker sich etwas verbreitet desto mehr werden die Preise fallen.

Weitere CPM S90V Messer

Manly Peak S90V

Preis auf Amazon prüfen – hier.

benchmade-940-1-osborne-axis-carbon-s90v-stahl-gerade
Benchmade 940-1 Osborne S90V

Ausführlicher Artikel – hier | Preis auf Amazon prüfen – hier.

Mehr zu CPM S90V:

Herstellerangaben CPM S90V

Crucible CPM S90V – Datenblatt – hier.

Beurteilung CPM S90V

Wie gut ist CPM S90V Messerstahl? – hier.

Leitfaden Messerstahl

Welcher Messerstahl ist der richtige für mich? – hier.

Tabellarische Übersicht Messerstahl

Referenztabelle Messerstahl – hier.

Favoriten nach Stahlsorte

Premium Oberklasse – hier.

Messerstahl-FAQ – Teil 3

Verschiedene Stähle und ihre Eigenschaften – hier.

Noch mehr zu S90V

Outdoormesser.net nach „S90V“ durchsuchen – hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.