6-beste-Survivalmesser-2019

Die top 6 besten Survivalmesser 2019 für den kleinen Geldbeutel

Ein Survivalmesser – was ist das?

Bevor wir uns der Frage nach dem besten Survivalmesser 2019 widmen können, gilt es zuerst die Frage nach dem „Was ist ein Survivalmesser überhaupt?“ zu klären. „Was für eine Frage, das weiß doch jeder“, wirst du denken. „Survivalmesser“ ist schließlich ein stehender Begriff, der spätestens seit den Rambo-Filmen (daher auch besser bekannt als „Rambo“-Messer) aus den 1980ern und 1990ern Jahren bekannt ist und die geradezu einen Survivalmesser-Hype verursachten. Auch ich kann mich daran erinnern als Jugendlicher ein Survivalmesser (der billigsten Sorte) besessen zu haben.

Früher verstand man unter einem Survivalmesser ein Messer mit einer langen Klinge mit Sägeprofil auf dem Messerrücken, einem hohlen Griff in dem allerlei Utensilien wie Angelschnur, Angelhaken, wasserfeste Sturmstreichhölzer usw. untergebracht werden konnten, und das vielleicht noch einen Kompass am Griff hatte. Viele dieser Überlebensmesser hatten diese Ausrüstungsgegenstände sogar bereits inkludiert. Heute sind sich die meisten Outdoorprofis aber darüber einig, dass beispielsweise ein hohler Griff eines der letzten Dinge ist die man bei so einem Messer haben will. Warum? Es ist eine potentielle Schwachstelle an der das Messer beim stechen oder schneiden leichter auseinanderbrechen kann.

Es gibt zwar ein paar hohle Überlebensmesser die aus einem Stück Stahl gefertigt sind was das Problem der Schwachstelle löst, aber Experten sind sich im Allgemeinen auch darüber einig, dass die Aufbewahrung von Überlebens-kritischen Gegenständen im Griff des Messers eine schlechte Idee ist. Denn wenn man sein Messer verliert, verlieren man auch alles, was im Griff aufbewahrt wird. Letztlich sind das aber strategische Fragen die nicht pauschal sondern wenn überhaupt dann nur individuell beantwortet werden können. Es ist aber immer eine gute Idee nicht alles auf eine Karte zu setzen. Darum kann man sagen, das beste Survivalmesser ist das das dir in einer Wahrscheinlichen Situation am besten beim Überleben hilft, was im Dschungel durchaus auch eine Machete sein kann.

Worauf DU beim Kauf deines Überlebensmesser achten solltest

Ich gehe davon aus, dass du dein Überlebensmesser auch benutzen möchtest um draußen in der Natur zu überleben bzw. dafür zu trainieren. Umstände wie Wetter, Gelände und andere Umweltfaktoren sind dabei von Situation zu Situation und von Person zu Personen verschieden. Um also entscheiden zu können was das beste Messer für deine Zwecke ist, musst du dir erst mal klar werden wo bzw. unter welchen Bedingungen du es einsetzen willst (bzw. musst). Sobald du das weißt was du willst kannst du anfangen die Suche einzugrenzen und die Spreu vom Weizen zu trennen um letztlich beim BESTEN SURVIVALMESSER FÜR DICH anzukommen.

Eine gute Qualitätsklinge finden

Die Klinge eines Messers hat viele verschiedene Eigenschaften die es zu berücksichtigen gilt wie etwa Dicke, Länge, Art der Kante und das Metall, aus dem sie hergestellt ist. Je nachdem, für welche Aufgaben du dein Messer verwenden möchtest, können einige Eigenschaften wichtiger sein als andere.

Die Klingenlänge

Obwohl Survivalmesserklingen bis zu 35 cm messen können, sollten die meisten Menschen nach einer Messerklinge suchen, die nicht ganz so lang ist. Je länger die Klinge, desto anspruchsvoller kann die Handhabung des Messers sein und desto wahrscheinlicher ist es, dass es zu Verletzungen des Benutzers kommen kann. In den meisten Fällen ist eine mittelgroße Klinge (15 – 25 cm lang) die beste Wahl.

Die beste Klingenstärke

Die Dicke der Klinge ist ein wichtiges Merkmal, das bei der Wahl eines Überlebensmessers zu berücksichtigen ist. Messer mit dickeren Klingen sind stärker, was das spalten und zerkleinern von Holz wesentlich erleichtert und auch den Verschleiß des Messers verringert. Die empfohlenen Dicken für ein gutes Überlebensmesser liegen zwischen 5/32″ (ca. 0,396cm) und 1/4″ (ca. 0,635cm).

Full-Tang ist Pflicht!

Du kannst auch erwägen, ein Messer mit Full-Tang zu wählen. Hier ist der Zapfen der sich nach unten in den Griff erstreckt Teil der Klinge. Ein voller Zapfen reicht bis zur Basis des Griffs und verstärkt das gesamte Messer. Messer mit vollständigem Schaft sind stärker und gelten allgemein als die besten Überlebensmesser.

Kantenschärfe – Nicht das was du denkst

Eine weitere zu berücksichtigende Eigenschaft der Klinge ist die Kante. In Fachkreisen diskutiert man, ob eine gerade oder eine gezahnte Kante am besten ist. Während beide normalerweise gut funktionieren, um die Aufgaben zu erfüllen, die man von einem guten Überlebensmesser erwarten würde, erfordert das Schärfen eines gezahnten Kantenmessers in der Regel einen speziellen Schärfer, während eine gerade Kante mit einem glatten Stein geschärft werden kann.

Die meisten Experten sind sich jedoch einig, dass die Rückseite des Messers, der Teil gegenüber der Klinge, nicht geschärft oder gezackt werden sollte, da das Schärfen beider Kanten der Klinge die Spitze schwächt. Es ist auch nicht so nützlich wie eine flache Kante, die man zum Schlagen oder Hacken verwenden kann. Eine beidseitig geschärfte Klinge kann auch für den Anwender gefährlicher sein, da es einfacher ist, sich mit einem Messer mit zwei geschärften Kanten zu schneiden.

Metalllegierungen großartiger Survivalmesser

Es gibt im Allgemeinen zwei Arten von Stahl die bei der Herstellung von Survivalmesser-Klingen verwendet werden: Edelstahl und Kohlenstoffstahl. Edelstahl ist in der Regel spröder und schwieriger zu schärfen, aber viel weniger anfällig für Rost. Kohlenstoffstahl hingegen ist zäher und leichter zu schleifen, kann aber rosten, wenn er nicht gut gepflegt wird (mehr zu Messerstählen hier).

Der Messergriff

Der Griff eines großen Survivalmessers ist bequem, liegt gut in der Hand und hat einen guten Fingerschutz, der verhindert, dass die Finger auf die Klinge rutschen während das Messer benutzt wird. Griffe mit einer leichten Wölbung am Schaftende können auch dazu beitragen, dass das Messer nicht aus der Hand rutscht. Ein Merkmal, das einige gerne an einem Griff haben möchten ist ein Schlüsselbandloch („Lanyardloch“), das es dem Benutzer ermöglicht, das Messer an eine Stange zu binden um daraus einen Speer zu machen. Unterschiedliche Messer haben unterschiedliche Griffe, darum macht es Sinn möglichst viele mal in die Hand zu nehmen und zu sehen welches gut in der Hand liegt.

Ein weiterer Punkt worauf es zu achten gilt ist, dass der Griff keine Wunden durch Scheuern verursacht. Denn einerseits bergen Wunden immer die Gefahr von Entzündungen, die ist um so mehr in Überlebenssituationen gegeben wo noch weitere Faktoren wie mangelnde Hygiene hinzukommen und sich so zu einer tatsächlichen Lebensgefahr auswachsen können. Und zweitens (be-) hindern Verletzungen schlicht und ergreifend die effiziente Arbeit.

Hier also nun die 6 besten Budget-Survivalmesser, geordnet nach Kundenbewertungen:

6. Gerber Bear Grylls Ultimate Pro Knife

  • Premium-Survivalmesser, multifunktional & extrem robust
  • In Zusammenarbeit von Gerber mit dem britischen Survival-Experten und Abenteurer Bear Grylls gefertigt
  • Klingenlänge: 12,1 cm
  • Konstruktion: Full Tang
  • Kliengengeometrie: Drop Point
  • Klingenmaterial: 9Cr19Mov Edelstahl (rostfrei)
  • rasiermesserscharf, besonders schnitthaltig
  • Ergonomisch geformter Griff für erstklassiges Handling, auch bei Nässe
  • Robustes TPE-beschichtetes Holster
  • Gürtelschlaufe für sicheren Halt und schnelle Griffbereitschaft
  • Zubehör im Holster integriert
  • Lieferumfang: Holster, Feuerstarter, Messerschärfer, Signalpfeife, Pocket Survival Guide plus REDTENT Outdoor Microfaser-Tuch
Gerber-Bear-Grylls-Ultimate-Pro-Knife

Preis auf Amazon prüfen – hier.

5. Light My Fire Funktionsmesser (Moraknife)

  • Feuerstahl für bis zu 3000 Zündungen
  • Klinge aus rostfreiem Sandvik-Stahl (12C27)
  • Funktioniert auch bei Nässe
  • Gesamtgewicht: 94 Gramm
  • Maße: 225 x 45 x 38 mm
  • In 7 verschiedenen Farben
Light-My-Fire-Funktionsmesser

Preis auf Amazon prüfen – hier.

4. BERGKVIST® Klappmesser K10 Taschenmesser

  • Das K10 ist die Zweihand-Variante des beliebten Klappmesser-Klassikers K9.
  • Es hat den gleichen stabilen, dreifach verschraubten Gürtelclip, auch der gewohnt sichere Daumen-Lock bleiben erhalten
  • Der idealer Begleiter für sämtliche Aktivitäten und Situationen. Es ist als Werkzeug vielfältig einsetzbar und ein Helfer in der Not
  • Zweihandmesser, darf geführt werden, inkl. Kopie der behördlichen Bestätigung.
  • Rostfreier 7cr17 Edelstahl
  • Ergonomisch geformter Aluminiumgriff für Langlebigkeit und Robustheit
  • Das ideale Geschenk für Outdoorfreunde

Preis auf Amazon prüfen – hier.

3. BERGKVIST® Klappmesser K9

  • Extra scharfe Edelstahlklinge
  • Hochwertigen Aluminiumgriff für festen Halt in der Hand
  • Umfangreiches eBook mit praktischen Pflegetipps und und Anwendungsbereichen des Messers
  • Das perfekte Geschenk-Set für Männer
  • Stabile Klappmechanismus
  • Daumen-Lock für sichere Handhabung
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Preis prüfen auf Amazon – hier.

2. Walther Messer Black Tac Knife

  • Klingenlänge: ca. 85 mm
  • Grifflänge: 114 mm (mit integriertem Glasbrecher)
  • Gesamtlänge: 199 mm
  • Material: 440 Stainless Steel
  • Lieferung inkl. Walther Gürteltasche
Walther-Black-Tac-gerade

Preis prüfen auf Amazon – hier.

1. BERGKVIST® 3-in-1 Klappmesser K19 Messer extra scharf

  • 3 in 1 Funktion – Messer, Gurtschneider und ein Glasbrecher
  • Optisch ansprechend
  • Liegt angenehm in der Hand
  • Aufwändig nachbehandelte Klinge für Robustheit und Langlebigkeit
  • Outdoormesser, Rettungsmesser, Angelmesser oder Jagdmesser – das K19 schnitzt, schneidet, zerkleinert und spitzt zuverlässig und präzise.
  • Sicher – keine Öffnungsautomatik sondern Daumen-Lock (Flipper).
  • Schwarze Kunstledertasche für Befestigung am Gürtel, inklusive Schleifstein.
  • Als Set in der Geschenkbox ist es auch eine tolle Geschenkidee.
Bergkvist K19

Preis auf Amazon prüfen – hier.

Titelbild: NIKOLAY OSMACHKO von Pexels

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.